Interessenten- und Neukundenbetreuung outsourcen - muss das sein?

Kaum ist ein neuer Golfinteressent oder gar ein Neugolfer gewonnen, wird seine Betreuung meistens ausgelagert an einen selbständigen Golflehrer oder eine Vertrags-Golfschule. Mir fällt kein anderer Geschäftsbereich ein, in dem so früh und so weitreichend die Betreuung in einer so wichtigen Phase so früh ausgelagert wird.

Natürlich muss die sportliche Anfangsbetreuung in den Händen eines qualifizierten Golflehrers liegen. Und die sind nun mal oft Selbständige und häufig eben auch sehr selbständig. Auf der Strecke bleibt dabei oft die umfassende Betreuung. Die recht hohe Zahl der "Dropouts" in den ersten vier Jahren belegt die Schwächen eines solchen Betreuungsmodells.

Dass der Golflehrer sich als Verkäufer für das gesamte Leistungspaket (also nicht nur Trainerstunden und Ausrüstung) verstehen sollte und dass Clubmanagement und Golflehrer ein eng verzahntes zielorientiertes Teamwork im Betreuungsbereich haben sollten, ist den den Berufsverbänden PGA und GMVD längst angekommen und wird in gemeinsamen Veranstaltungen diskutiert und weiterentwickelt.

Der Alltag sieht indes vielerorts noch ganz anders aus. Keine formulierten gemeinsamen Ziele, kaum Rückkopplung und Abstimmung und keine etablierten Standards für eine durchgängige Interessenten- und Neukundenbetreuung begegnen mir in Kombination mit unaufgelösten Interessensgegensätzen der Beteiligten viel viel häufiger als konkret praktizierte und ergebnisorientierte Zusammenarbeit.

Die folgenden Fragen sollten Sie sich mindestens stellen (und beantworten):

  • Gibt es eines regelmäßigen Informationsaustausch zwischen Clubmanagement und Pro(s) über Organisations- und Ablauffragen?
  • Gibt es einen dokumentierten Sollablauf für den kompletten Zyklus von Schnuppern bis zum etablierten Golfer?
  • Wenn ja, wird dessen Einhaltung kontrolliert?
  • Weiß das Clubmanagement in jeder Phase genau, wo der Interessent/Neugolfer gerade in seiner Entwicklung (und Stimmungslage) steht?
  • Sind die Pros in die Konzeption und Planung neuer Werbeaktionen eingebunden?
  • Gibt es für den Pro einen Anreiz für die Gewinnung neuer Mitglieder, die über das "da kannst Du dann ja Trainerstunden und Schläger verkaufen" hinausgeht?

Wenn Sie das alles ohne Einschränkungen bejahen können, dann sind Sie wahrscheinlich sehr gut aufgestellt. Ansonsten hoffe ich, dass Sie einige der Anregungen aufgreifen können. In Zeiten, in denen die Golfinteressenten nicht mehr in Scharen herbeiströmen, sollte man sich vielleicht auch noch einmal die Festanstellung von Pros als Hilfsmittel für eine durchgängige Betreuung durch den Kopf gehen lassen.

 

 

Autor: Joachim Geffken     Thema: Golf

G.K.M.B. GmbH

Lutherstraße 1, 75196 Nöttingen

Support.

Mo bis Fr von 9.00 bis 17.00 Uhr.

Telefon: +49 7232 / 37 23 55

Fax: +49 7232 / 37 23 57

Anwendungstipp.

Wir geben Ihnen praktische Hilfe bei der Verbesserung Ihrer Services für Ihre Kunden und Mitglieder. Anmelden.

GKMB Newsletter.

Wir informieren Sie über unsere aktuellen Angebote, Aktionen und neue Entwicklungen. Anmelden.

Kundenkommentare.

Was unsere Kunden sagen

Das war ja „superturbo-schnell“. Vielen Dank dafür.

Das war ja „superturbo-schnell“. Vielen Dank dafür.

Hendrik Seibert, GCC Seddiner See